Anmelden
Industrieverband Hartschaum e.V.
Aktuell
.. Aktuelles - Archiv 2013
11.12.2013
Erneute Zuschauerverunsicherung durch NDR-Sendung
Am Dienstag, den 10. Dezember 2013, sendete der Norddeutsche Rundfunk (NDR) innerhalb der Panorama-Sendung einen Beitrag zum Thema Wärmedämmung. Wie schon in früheren NDR-Sendungen wurde dort das Brandverhalten von Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) mit EPS-Hartschaum (EPS/Styropor) thematisiert. Der Industrieverband Hartschaum fasst im Folgenden einige Fakten zusammen, die im Panorama-Beitrag keine Berücksichtigung fanden, obwohl diese – insbesondere bei professioneller Recherche – bekannt und für jedermann öffentlich zugänglich waren:
28.11.2013
Koalitionsvertrag: Effizienz als zweite Säule einer nachhaltigen Energiewende
Der IVH begrüßt die im Koalitionsvertrag herausgehobene Rolle der Energieeffizienz als „zweite Säule“ der Energiewende sowie die Benennung der Gebäude als wichtiger Ansatzpunkt für Effizienzmaßnahmen. Dazu im Widerspruch steht jedoch, dass die steuerliche
28.11.2013
Ursachen aufklären, statt voreilige Schuldzuweisungen!
Die Untersuchungen zu dem Hausbrand in Hamburg sind noch nicht abgeschlossen. Fest steht wohl nur, dass es sich um Brandstiftung handelt und ...
22.11.2013
Kleine Anfrage an den Landtag Niedersachsen - IVH-Kommentare
12 Abgeordnete haben fünf Fragen an Stefan Wenzel (Grüne) im Landtag Niedersachsen zum Thema WDVS und Umwelt - Wie geht es weiter mit Polystyrol? gestellt. Die Antwort der Landesregierung Niedersachsen erfolgte am 25.10. 2013. Diese Antwort enthält einige sachliche Unstimmigkeiten, die im Folgenden vom Industrieverband Hartschaum e.V. (IVH), dem Dachverband der Hersteller von Dämmstoffprodukten aus EPS-Hartschaum/ StyroporÃâ€Ã…¡Ãƒâ€Å¡Ãƒâ€šÃ‚®, kommentiert werden.
19.11.2013
Wärme im Dialog: Steuerliche Förderung ist ein wichtiger Impuls
Union und SPD haben sich in der Koalitions-Arbeitsgruppe Energie auf ein zwölfseitiges Papier geeinigt. Im Bereich der energetischen Gebäudesanierung schlagen die Verhandlungspartner vor, die steuerliche Förderung ...
14.11.2013
Flyer "Früher als gefordert"
EPS-Hersteller im Industrieverband Hartschaum sind bestrebt, Flammschutzmittel in Styropor bis Mitte 2014 auszutauschen
17.10.2013
Austausch von HBCD ist bis Mitte 2014 angestrebt - Stellungnahme IVH
Seit der Aufnahme des Flammschutzmittels HBCD in die Liste der persistent organic polluants (POP) durch die Stockholmer Konvention Ende Mai 2013 wird in zahlreichen Pressemitteilungen das weltweite Verbot von HBCD in EPS-Hartschaum thematisiert. Interpretationen über die Folgen des Verbotes führen seitdem bei Bauherren und Handwerker zu Irritationen und Verunsicherungen.
17.10.2013
Industry seeks to replace EPS flame retardants by mid-2014
The environmental product declaration (EPD) in accordance with ISO 14025, verified by the German Institute Construction and Environment (Institut Bauen und Umwelt e.V.), certifies that polystyrene hard foam / expanded polystyrene (EPS) containing hexabromocyclododecane (HBCD) conforms with the criteria set out by the Committee for Health Evaluation of Building Products (Ausschuss für die gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten, AgBB).
11.09.2013
Neue Pressereferentin beim IVH
Seit dem 1. September 2013 ist Ute Hagmann verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des IVH...
26.08.2013
Kosten der Gebäudesanierung
dena weist Studie der TU Darmstadt zurück - Energetische Sanierung sorgt für bezahlbares Wohnen
26.08.2013
Ohne Gebäudesanierung explodieren die Heizkosten weiter
GDI-PRESSEMITTEILUNG - ZUR IWO-STUDIE „ENERGETISCHE GEBÄUDESANIEUNG IN DEUTSCHLAND“
22.08.2013
IVH-Richtigstellung zu "Götterdämmerung für Wärmedämm-Verbundsysteme aus Polystyrol" Beitrag SV Alfred Zeiß in Mandanteninformation Ulbrich Kollegen
Der Beitrag vom SV Alfred Zeiß enthält unklare, teilweise irreführende falsche Aussagen, die zu einer großen Verunsicherung bei Planern, Ausführenden und Hausbesitzern führen können. Der IVH sah sich deshalb dazu veranlasst, den Beitrag ausführlich und sachlich zu kommentieren.
22.08.2013
IVH-Richtigstellung zu "Rechtsfolgen des Verbots von WDVS mit Flammschutzmittel HBCD" in Mandanteninformation Ulbrich Kollegen
Der Beitrag vom RA Uwe Luz enthält unklare, teilweise irreführende Aussagen, die zu einer großen Verunsicherung bei Planern, Ausführenden und Hausbesitzern führen können. Der IVH sah sich deshalb dazu veranlasst, den Beitrag ausführlich und sachlich zu kommentieren
08.08.2013
„Dämmwahn oder Klimarettung?" GDI-Brief an ZDF-Redaktion
... Mit Bedauern haben wir festgestellt, dass Ihre Berichterstattung einen Ton anschlägt, an dem erkennbar ist, dass Ihre Ausgangsrecherchefrage eine Suggestivfrage ist. ...
08.08.2013
„Dämmwahn oder Klimarettung?" Stellungnahme von Wärme im Dialog
Am Vorabend begab sich der Spartenkanal ZDFzoom auf Spurensuche in Sachen energetischer Sanierung. Die Initiative Wärme im Dialog unterstützt den im Film zitierten dena-Chef Stephan Kohler: "Eine energetische Sanierung rechnet sich in jedem Fall. Noch rascher rechnet sie sich allerdings, wenn sie im Rahmen einer Gesamt-Sanierungsmaßnahme durchgeführt wird."
24.07.2013
IVH wehrt sich gegen unzulässige Produktkritik an Polystyrol-Hartschaum durch Xella
Mit Urteil vom 17.07.2013 nach mündlicher Verhandlung hat das Landgericht Duisburg (Az. 26 O 24/13) der Xella Deutschland GmbH gegen Androhung von Ordnungsmitteln im Wege der einstweiligen Verfügung verboten, im geschäftlichen Verkehr zu Zwecken des Wettbewerbs für ihr Produkt Multipor zu werben, ...
20.07.2013
Industrieverband Hartschaum tagt in Passau - Dämmen macht doch Sinn
Passauer Neue Presse: Pressebericht zur IVH-Mitgliederversammlung 2013
09.07.2013
Das Verhalten von Dämmungen bei Hochwasser
Beitrag von Prof. Dr.-Ing. Andreas H. Holm, Dipl.-Ing. Christoph Sprengard, Dipl.-Ing. (FH) Holger Simon (alle Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. (FIW) München) und Dr.-Ing. Hartwig Künzel (Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP), Holzkirchen) - Schadenssituation; Antworten auf Fragen wie: Wie lange waren die Bauteile unter Wasser? Welche Bauteilaufbauten sind betroffen? Was passiert mit Bau- und Dämmstoffen unter Wasser? Welche Schäden sind an der Dämmung zu erwarten? Wann droht Schimmel? Können die Konstruktionen wieder austrocknen?
08.07.2013
IVH-Vorstandswahlen
Christian Grimm wurde als Sprecher des IVH-Vorstandes für weitere zwei Jahre gewählt, ebenso Guido Brohlburg als stellvertretender Sprecher des IVH-Vorstandes. Ebenso wurde Dr. Martin Schäfer (Philippine) einstimmig für weitere zwei Jahre als Vorstand bestätigt. Neu in den IVH-Vorstand gewählt wurde Kurt Münder von Knauf Dämmstoffe.
05.07.2013
EnEV: Besser aufgeschoben als schlecht gemacht
Berlin, 05.07.2013 – Die Initiative Wärme im Dialog begrüßt die heutige Entscheidung des Bundesrates, die zweite Verordnung zur Energiesparverordnung (kurz: EnEV) wieder zurück an die Ausschüsse zu verweisen. Sie soll nun am 11.10. erneut auf die Tagesordnung der Länderkammer kommen. Zugleich fordert die Brancheninitiative jedoch, die jetzt gewonnene Zeit intensiv zu nutzen, um eine vernünftige, tragende und vor allem dauerhafte Lösung zu finden.
27.06.2013
Wärmedämmung bedeutet solides Handwerk
Die bundesweite Brancheninitiative „Wärme im Dialog“ begrüßt die Ankündigung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), in den kommenden sechs Jahren bis 2020 könnten 90.000 Fachkräfte bei der energetischen Gebäudesanierung neu eingestellt werden. Von einer entsprechenden Studie des Handwerks hatte am Dienstag das Handelsblatt berichtet.
04.04.2013
Die Hessische Energiespar-Aktion informiert: „Energieeinsparung rechnet sich"
„Energieeinsparung rechnet sich“, so Werner Eicke-Hennig, Leiter der Hessischen Energiesparaktion zur Diskussion um die Effektivität von Wärmedämmungen an Wohngebäuden. Der Leiter der Energiesparaktion warnt davor, sich von den Falschmeldungen verunsichern zu lassen: „Wer der laufenden Falschmeldung auf dem Leim geht, verliert bares Geld. Wer an seinem Haus keine Energiesparmaßnahmen ergreift, wirft sein Geld für weiter steigende Heizkosten aus dem Fenster.“
03.04.2013
Capital-Artikel "Verdämmt und zugeklebt" - Richtigstellung Prof. Hauser
In der o.g. Publikation ist eine Reihe von falschen Behauptungen, Unterstellungen und Schlussfolgerungen enthalten, die einer Richtigstellung bedürfen, damit bei Gebäudeeigentümern keine Verunsicherung eintritt und sinnvolle Maßnahmen nicht unterbleiben. ...
03.04.2013
Gebäudesanierung rechnet sich
Das Energie- & Umweltzentrum Allgäu (eza!) weist angesichts der aktuellen Berichterstattung ausdrücklich darauf hin, dass die energetische Sanierung von Gebäuden wirtschaftlich ist....
21.03.2013
Flyer zu Wärme im Dialog
Diskutieren Sie mit Befürwortern und Gegnern! Negative Berichte über Wärmedämm-Verbundsysteme verunsichern die Verbraucher. Was ist dran an der Kritik? Bringt Wärmedämmung Risiken für Gesundheit und Umwelt mit sich? Oder entlasten moderne Systeme Menschen, Klima und Geldbeutel? Nur das direkte Gespräch schafft Klarheit. Die Argumente müssen sich im öffentlichen Dialog bewähren. Bilden Sie sich eine Meinung auf: ...
18.03.2013
EUMEPS Masterclass ETICS am 18./19. März 2013 in Wien
Einladung, Programm und Anmeldungsmöglichkeit
14.03.2013
Start der Dialogoffensive „Wärme im Dialog“ - Pressemitteilung
Berlin, 14.03.2013 – Fortschritte bei der Wärmedämmung sind für die Energiewende und den Klimaschutz in Deutschland von entscheidender Bedeutung. Umso problematischer ist die Art, in der neuerdings die Diskussion um eine energieeffiziente Gebäudehülle geführt wird: Fassadenbrände, Spechtlöcher, Schimmelpilze, negative Energiebilanz – das sind nur einige Stichworte einer zunehmend polemisch geäußerten Kritik an Wärmedämmverbund-Systemen (WDVS). Die Branche mahnt zu einer fairen und sachlichen Diskussion und ruft dazu die Dia-logoffensive „Wärme im Dialog“ ins Leben.
14.01.2013
BAU 2013 - BMVBS-Kongress „Wir bauen die Energiewende“ und mehr
Zum Start der wichtigsten Leistungsschau des Bauwesens in Europa veranstaltet das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) einen Kongress zum Thema „Wir bauen die Energiewende“. Weitere Infos und LINK zur Anmeldemöglichkeit
04.01.2013
Fassadenbrand - Vorbeugender Brandschutz durch Baustellenmanagement
... Die genaue Betrachtung ... zeigt, dass die Verunsicherung grundsätzlich nicht begründet ist, weil es sich nicht um einen Fassadenbrand ausgelöst durch einen Brand im Gebäude, sondern um einen Brand einer Baustelle handelte, bei der eine unfertige WDVS-Fassade in Brand geriet. ...
Aktuelles
„Energieeinsparung rechnet sich“, so Werner Eicke-Hennig, Leiter der Hessischen Energiesparaktion zur Diskussion um die Effektivität von Wärmedämmungen an Wohngebäuden. Der Leiter der Energiesparaktion warnt davor, sich von den Falschmeldungen verunsichern zu lassen: „Wer der laufenden Falschmeldung auf dem Leim geht, verliert bares Geld. Wer an seinem Haus keine Energiesparmaßnahmen ergreift, wirft sein Geld für weiter steigende Heizkosten aus dem Fenster.“