Anmelden
Industrieverband Hartschaum e.V.
Start
Start

Wärmedämmung mit EPS-Hartschaum

Forschung/ Technik -  Umweltschutz -  Qualitätssicherung - Marktpolitische Rahmenbedingungen

Styropor ist die Markenbezeichnung für Dämmstoffprodukte für das Bauwesen aus expandiertem Polystyrolhartschaum (EPS). Styropor erfüllt die höchsten Qualitätsansprüche. Nur die IVH-Mitgliedsunternehmen dürfen ihren Dämmstoffen den Namen Styropor geben und das 2003 vom IVH eingeführte Gütesiegel verwenden.

Entsorgung von Alt-EPS-Dämmstoffen mit HBCD

Aktuelle Informationen für Handwerker, Bauherren und Interessierte

Die am 01.10.2016 in Kraft getretene Abfall-Verzeichnisverordnung (AVV) hat teilweise zur Verunsicherung und zu Entsorgungsengpässen geführt. Den aktuellen Stand und Hintergrundinformationen rund um die Themen Entsorgung von altem EPS mit HBCD sowie zu Verwertungsmöglichkeiten von EPS mit dem neuen unbedenklichen Flammschutzmittel Polymer-FR finden Sie >> hier

Aktuelles - der IVH informiert

12.01.2017
Doppelspitze beim Industrieverband Hartschaum e. V.
Das neue Jahr bringt beim Industrieverband Hartschaum e.V. Veränderungen mit sich: Zum 1. Januar 2017 sind Stefanie Mohmeyer und Ulrich Meier in die Geschäftsführung gewechselt und haben gemeinsam als Doppelspitze die Leitung des Verbands übernommen.
23.12.2016
Styropor Aktuell 12-2016
Mit frischem Wind ins Jahr 2017; Entsorgung von EPS mit HBCD für ein Jahr gesichert; BFA — eine Qualitätsinstitution seit 12 Jahren; Personalien; Konjunktur; IVH-Mitglieder
16.12.2016
Bundesrat - TOP 73: Umsetzung der europäischen Vorgaben sollen um eine auf ein Jahr befristete Ausnahmeregelung für HBCD ergänzt werden
Der Bundesrat hat am 16. Dezember 2016 einen Verordnungsentwurf zur Entsorgung von Styropor beschlossen. Er reagiert damit auf die derzeit bestehenden akuten Probleme bei der Verbrennung von alten Dämmplatten. Die Länderkammer möchte deshalb die Umsetzung der europäischen Vorgaben von Oktober um eine auf ein Jahr befristete Ausnahmeregelung für HBCD ergänzen. Der Entsorgungsengpass für HBCD-Abfälle könnte so zunächst einmal behoben werden. Zugleich hätten die Fachgremien des Bundes und der Länder Zeit, die rechtskonforme und bundeseinheitliche Entsorgung von HBCD vorzubereiten.
29.11.2016
HBCD-haltige EPS-Abfälle: IVH-Schreiben zur Umweltministerkonferenz vom 30.11.-02.12.2016
Miit dem Schreiben an den Vorsitzenden der Umweltministerkonferenz (gleichlautend an alle weiteren Umweltminister der Länder) macht der IVH auf die unhaltbare Entsorgungssituation aufmerksam: In großer Sorge über die immensen negativen Folgen für die Wirtschaft, das Bauhandwerk, die betroffenen Industrien, aber vorallem auch in Sorge bezüglich der Erreichung der Klimaschutzziele, bitten wir sie ein-dringlich, ihren Einfluß bei der bevorstehenden Umweltministerkonferenz dahingehend geltend zu machen, dass die Einstufung von HBCD-haltigen EPS-Dämmstoffabfällen im Bundesrat einer erneuten Prüfung unterzogen wird und einer praxisgerechten und praktikablen Lösung zugeführt wird.
29.11.2016
Styropor Aktuell 11-2016
Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung; Sachstand Entsorgung von EPS mit HBCD; IVH-Schreiben zur Umweltministerkonferenz am 30.11.2016, Berlin; Schnelle Reaktion aus Sachsen; IVH-Übersichtskarte Müllheizkraftwerke, Stand 21.11.2016; Abfallmengen EPS mit HBCD; Freiwillige BFA-Qualitätsüberwachung; Konjunktur; IVH-Mitglieder
21.11.2016
Übersicht Entsorgungsmöglichkeiten EPS mit HBCD, Stand 21.11.2016
27.10.2016
Der europäische EPS-Markt wird mit HBCD freiem EPS beliefert.
Pressemitteilung: Alle EPS-Lieferungen durch die Unternehmen Bewi Styrochem, Dunastyr, Sunpor Kunststoff, Synbra Technology, Synthos, Unipol, und Versalis sind HBCD frei. Um dem Markt klar zu signalisieren, dass HBCD nicht mehr verwendet wird, haben die Rohstoffhersteller beschlossen, den Rückzug der erwähnten Unternehmen von der Ausnahmegenehmigung zur Nutzung von HBCD bekannt zu geben.
11.10.2016
Neue Qualitätsrichtlinie für EPS in WDVS
Diese Qualitätsrichtlinie definiert zu den bestehenden Mindestanforderungen erhöhte Anforderungen für Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum zur Verwendung in WDV-Systemen. Als EPS-Rohstoffe werden von den IVH-Mitgliedern seit 2014 ausschließlich BFA-zertifizierte Rohstoffe mit dem unbedenklichenFlammschutzmittel Polymer-FR verwendet. Die spezifische Umweltleistung der Fassaden-Dämmplatten aus EPS-Hartschaum sind in einer Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration, EPD) des Industrieverbands Hartschaum beschrieben.
26.02.2016
Styropor-Leitfaden - Der Dämmstoff, alle Informationen
Als bewährter Dämmstoff steht EPS-Hartschaum für alle Anwendungen bei Außenwänden und Dächern sowie Decken und Böden zur Verfügung, um den Wärmedurchgang bei Neu- und Altbauten zu minimieren. Damit Sie Ihren Kunden immer auf Anhieb die richtigen Antworten geben können, stellt Ihnen der Industrieverband Hartschaum (IVH) mit diesem Styropor® -Leitfaden ein kleines Nachschlagewerk zur Verfügung.
26.02.2016
WDVS mit Styropor - NICHT ZUFÄLLIG DEUTSCHLANDS ERSTE WAHL FÜR DIE FASSADE
Styropor bietet im Vergleich mit anderen Dämmstoffen viele Vorteile. Dies gilt insbesondere für Wärmeleitfähigkeit, Handhabbarkeit/Montage, Recycling sowie Gesundheits- und Umweltaspekte. Mit der neuen Broschüre erhalten Maler und Stuckateure eine Unterstützung im Kundengespräch.