Anmelden
Industrieverband Hartschaum e.V.
Start
Start

Wärmedämmung mit EPS-Hartschaum

Forschung/ Technik -  Umweltschutz -  Qualitätssicherung - Marktpolitische Rahmenbedingungen

Styropor ist die Markenbezeichnung für Dämmstoffprodukte für das Bauwesen aus expandiertem Polystyrolhartschaum (EPS). Styropor erfüllt die höchsten Qualitätsansprüche. Nur die IVH-Mitgliedsunternehmen dürfen ihren Dämmstoffen den Namen Styropor geben und das 2003 vom IVH eingeführte Gütesiegel verwenden.

Entsorgung von Alt-EPS-Dämmstoffen mit HBCD

Aktuelle Informationen für Handwerker, Bauherren und Interessierte

Mit der Änderung vom 27.12.2016 der am 01.10.2016 in Kraft getretenen Abfall-Verzeichnisverordnung (AVV) sind die Einstufungsregeln für HBCD-haltige Abfälle bis Ende 2017 ausgesetzt worden. Das heißt, dass diese Abfälle bis Ende 2017 wie gewohnt entsorgt werden können.

Die Aktionsgemeinschaft AG EHDA, bestehend aus Verbänden aus Handwerk, Fachhandel, Bau-, Dämmstoff-, Entsorgungs- und Kunststoffbranche, engagiert sich für eine verlässliche Entsorgung über 2017 hinaus.

Den aktuellen Stand und Hintergrundinformationen rund um die Themen Entsorgung von altem EPS mit HBCD sowie zu Verwertungsmöglichkeiten von EPS mit dem neuen unbedenklichen Flammschutzmittel Polymer-FR finden Sie >> hier

Aktuelles - der IVH informiert

16.06.2017
IVH-Stellungnahme Grenfell Tower London
Da die öffentliche Diskussion in Deutschland über dieses Unglück in vollem Gange ist, obwohl derzeit noch wenige gesicherten Erkenntnisse vorliegen, hat sich der IVH zu dem folgenden Kommentar entschlossen, auch wenn eine Diskussion zweifellos besser auf Basis konkreter Fakten erfolgen sollte.
19.04.2017
Neue Aktionsgemeinschaft: Verlässliche Entsorgungswege für HBCD-haltige Dämmstoffabfälle schaffen
Presseinformation: Verbände aus Handwerk, Fachhandel, Bau-, Dämmstoff-, Entsorgungs-, und Kunststoffbranche plädieren dafür, HBCDhaltige Dämmstoffabfälle wieder als „nicht gefährlichen Abfall“ einzustufen
31.03.2017
Styropor aktuell 03-2017
Gebäudeenergiegesetz gescheitert, Freiwillige Produkt-Information, Recycling-Projekt, BFA, Konjunktur
28.02.2017
Styropor Aktuell 02-2017
Gebäudeenergiegesetz noch nicht verabschiedet; dena: Klimaschutzziele nur schwer erreichbar; EuGH-Urteil, Stand der Umsetzung; HBCD-Entsorgung, IVH und Partner arbeiten an Lösungsvorschlägen; Presse; Konjunktur; IVH-Mitglieder
31.01.2017
Styropor Aktuell 01-2017
Fachgespräch zwischen Abgeordneten und IVH-Mitgliedern im Bundestag / Umweltbundesamt (UBA) aktuali-siert FAQs zum Thema HBCD / Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hat die Bahnstadt besucht / Stillhaltefrist für Muster Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen am 23.01.2017 abgelaufen – LBO-Vollzugshinweise der Bundesländer bleiben bis auf weiteres in Kraft / EnEV + EnEG + EEWärmeG = Gebäudeenergiegesetz / Neuer Dachverband „BuVEG — Die Gebäudehülle" stellt sich auf der BAU 2017 in München vor / Konjunktur
29.11.2016
Styropor Aktuell 11-2016
Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung; Sachstand Entsorgung von EPS mit HBCD; IVH-Schreiben zur Umweltministerkonferenz am 30.11.2016, Berlin; Schnelle Reaktion aus Sachsen; IVH-Übersichtskarte Müllheizkraftwerke, Stand 21.11.2016; Abfallmengen EPS mit HBCD; Freiwillige BFA-Qualitätsüberwachung; Konjunktur; IVH-Mitglieder
27.10.2016
Der europäische EPS-Markt wird mit HBCD freiem EPS beliefert.
Pressemitteilung: Alle EPS-Lieferungen durch die Unternehmen Bewi Styrochem, Dunastyr, Sunpor Kunststoff, Synbra Technology, Synthos, Unipol, und Versalis sind HBCD frei. Um dem Markt klar zu signalisieren, dass HBCD nicht mehr verwendet wird, haben die Rohstoffhersteller beschlossen, den Rückzug der erwähnten Unternehmen von der Ausnahmegenehmigung zur Nutzung von HBCD bekannt zu geben.