17.07.2021

Zukunft Altbau hat ein Merkblatt zur Grauen Energie von energetischer Sanierung veröffentlicht – mit dem Fazit: Sanierung: mehr Einsparung als Graue Energie.
Speziell zur Dämmung heißt es darin: “Die Dämmung spielt bei der Energieeffizienz, also der Frage, wie viel Betriebsenergie bei der Sanierung je Quadratmeter Wohnfläche eingespart werden kann, die Hauptrolle. Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Dämmmaterialien – von nachwachsenden Rohstoffen wie Zellulose oder Hanf über mineralische Produkte wie Stein oder Glaswolle bis zu den sehr häufig eingesetzten Schaumdämmstoffen wie Polystyrol (auch bekannt als „Styropor“) oder Polyurethan (PU-Schaum). Auch wenn in Letzteren mehr Graue Energie steckt als beispielsweise in Hanf: Alle Dämmstoffe für Fassade, Kellerdecke und Dach vermeiden über die Lebensdauer erheblich mehr Energie und Treibhausgase als ihre
Herstellung erfordert.
Zukunft Altbau ist ein neutrales Marketing- und Informationsprogramm, gefördert durch das Umweltministerium Baden-Württemberg.